Gut Riem: „Laura“ und „Nicola“ klauben

15. September 2021

Gut Riem: „Laura“ und „Nicola“ klauben

Termin Anfang September verpasst? Kein Problem! Am Freitag, 17. September, 14 bis 18 Uhr, und am Samstag, 18. September, 9 bis 14 Uhr, kann man auf dem Acker des städtischen Guts Riem an der Daglfinger Küstnerstraße wieder Kartoffeln klauben. Für die Besucher ist in der Nähe ein Parkplatz ausgeschildert; öffentlich ist das Gut mit dem Bus 183, Haltestelle Schichtlstra­ße, erreichbar.

Wie anno dazumal werden die Erdäpfel mit dem „Schleuderroder“ aus dem Boden geholt. Sie kön­nen in den für sieben Euro (fünf Kilogramm) oder für 13 Euro (12,5 Kilogramm) zu erstehenden Säcken gesammelt werden. Die Stadtgüter verkaufen die Sorten festkochende „Nicola“, die vorwie­gend festkochende und rotschalige „Laura“ sowie die mehlig kochende „Theresa“,– alles in Bio­land-Qualität. Außerdem werden die alten Kartoffelsorten „Violetta“ und „Emmalie“ angeboten. Diese Raritäten, so heißt es in einer Pressemitteilung, „schmecken genauso besonders, wie sie aussehen.“

Kartoffeln klauben – Aktionen am Freitag, 17. September, 14 bis 18 Uhr, und am Samstag, 18. September, 9 bis 14 Uhr, beim städtischen Gut Riem an der Küstnerstraße. Foto: hgb

Corona bedingt entfällt dieses Jahr das traditionelle Kartoffelfeuer und der Getränkeverkauf. Es wird gebeten, an den Mund- und Nasenschutz zu denken, der beim Erwerb der Kartoffelsäcke vor­geschrieben ist. Bei starkem Regen und wenn der Boden nicht befahrbar ist, fallen die Aktionen aus. In diesem Fall wird morgens von 8 Uhr an eine Ansage auf dem Infotelefon unter der Nummer 90 71 92 abgespielt. Weitere Infos unter https://t1p.de/KartoffelnKlauben.

 

Fabian EwaldGut Riem: „Laura“ und „Nicola“ klauben