Auch in Bogenhausen: Zeichen dieser Zeit

24. März 2020

Auch in Bogenhausen sind die Spuren der Corona-Pandemie inzwischen allgegenwärtig. Vor wenigen Wochen erschreckten Meldungen, dass sich zwei Jugendliche am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium ebenso infiziert haben wie Mädchen und Buben in den Kindergärten St. Rita und St. Klara. Schließungen waren die Folgen.

Frühling im Freien: Polizeikontrolle im Denninger Anger. Foto: hgb

Und freiwillig Abstand halten war angesagt, jetzt m u s s der Zwischenraum mindestens 1,5 Meter, besser noch zwei Meter, zwischen z w e i Personen (und nicht mehr!) betragen. Um die Kontakte so gering wie möglich zu halten, bemühen sich Geschäftsleute und Unternehmen, bieten Lieferservice an und bitten Kunden, so lange vor dem Eingang zu warten, bis sie zum Eintreten aufgefordert werden.

Wenn’s ums Geld geht: bitte warten am Eingang einer Sparkasse. Foto: hgb

Aber auch rücksichtsloses Verhalten ist vielfach zu registrieren – gebrauchte Latex-Handschuhe und zerknüllte Atemmasken werden einfach auf den Boden geworfen. Diese Zeitgenossen kapieren’s wohl nie.

Latex-Handschuh am Rosenkavalierplatz achtlos weggeworfen: muss das sein? Foto: hgb

Fabian EwaldAuch in Bogenhausen: Zeichen dieser Zeit